NEWS

Servus Flo – Interview mit dem Gewinner des Bayern-Treffer des Monats November

IMG_5806 (1)

Zunächst wollen wir von dir wissen wie es sich denn anfühlt, den begehrten Titel „Bayern-Treffer des Monats“ gewonnen zu haben? 

Im ersten Moment nimmt man es noch gar nicht so richtig wahr, aber als dann die ersten Anrufe kamen und der Filmdreh fürs Fernsehen stattgefunden hat, habe ich erst realisiert, was mir mit den Treffer eigentlich gelungen ist. Die Auszeichnung fühlt sich richtig gut an.

Kannst du uns die denkwürdigen Momente im Spiel gegen den SVN München beschreiben, vom Anpfiff über den Schuss bis zum Jubel?

Mein Gedanke war: „Der fliegt gar nicht so schlecht!“ Allerdings habe ich erst, als der Linienrichter „Tor“ signalisiert hat, realisiert, dass es gescheppert hat.

Was denkst du, hat zu deinem rekordverdächtigen Tor nach nur 2,9 Sekunden nach dem Anstoß beigetragen?

Zu einem haben wir das in den letzten Spielen schon probiert. Natürlich musst du auch den Keeper auf den falschen Fuß erwischen. Er war definitiv überrascht. Man hat den Gegnern sofort angemerkt, dass das ein Wirkungstreffer war. Wir hingegen konnten viel Selbstvertrauen aus dem Treffer ziehen.


Wie war deine Reaktion, als du erfahren hast, dass der BFV dein Tor für den Bayern-Treffer des Monats November nominiert hat?

Mir war gar nicht klar, dass mich wer angemeldet hat. Als sich dann der BFV bei mir gemeldet hat, war ich natürlich überrascht und musste schmunzeln.

Welche Bedeutung hat diese Auszeichnung für dich persönlich und für den FC Langengeisling?

Persönlich ist es für mich einfach eine tolle Sache. Da kann man auch mal selbst auf sich ein wenig stolz sein. Für den Verein ist es natürlich auch eine sehr schöne Auszeichnung. Ich denke es spieglt den gesamten Verein wieder, der über die letzten Jahre eine tolle Entwicklung genommen hat und bestimmt einer der attraktivsten Fußballvereine im Landkreis ist.

Wie war die Erfahrung, als der Bayerische Rundfunk nach Langengeisling kam, um einen Bericht über dich zu drehen?

Es war wirklich ganz entspannt und angenehm. Schön mal bei so etwas mitgemacht zu haben.

Inwiefern hat die mediale Resonanz auf dein Rekordtor dich überrascht oder beeinflusst?

Es war schon erstaunlich, wie oft das Telefon geklingelt hat. Dienstag und Mittwoch war es in der Arbeit kaum möglich zu arbeiten. Ich habe mich allerdings sehr über die vielen Nachrichten, Anrufe, etc. gefreut.

Kannst du uns etwas über die Unterstützung und die Reaktionen der Geislinger Fans berichten, insbesondere während des Spiels und nach der Auszeichnung?

Die Unterstützung im Verein und von den Fans ist überragend. Alle waren sehr glücklich und überrascht über dieses schnelle Tor.

Welche sportlichen Ziele setzt du dir und der FC Langengeisling für das kommende Jahr?

Noch so viele Punkte zu holen wie möglich und die „Großen“ oben zu ärgern.

Was bedeutet dir beim gesamten Prozess, von der Nominierung bis hin zur Preisübergabe, die Unterstützung des Vereins?

Die Nominierung lief im Hintergrund und davon wusste ich tatsächlich nichts. Die Unterstützung war wirklich überragend. Max Maier hat sich um vieles gekümmert und nahm mir auch vieles ab. Das machte es mir um einges leichter. Besten Dank an unseren Sportlichen Leiter Max Maier.

Wann können wir mit dem nächsten Traumtor rechnen?

Ich hoffe, dass irgendwann nochmal ein „Kracher-Tor“ fällt. Vielleicht kein rekordverdächtiges aber eines aus 30 Meter in den Winkel wäre auch okay. (lacht)

Letzten Beiträge

JETZT FOLGEN!